Rotierender Glockenteller

Ein rotierender Glockenteller bietet eine ausgezeichnete Oberflächenqualität
image

Die Hochrotationsglockenzerstäubung ist ein hochenergetischer Prozess, der die Erzeugung eines optimalen Spektrums von Tröpfchengrößen für den Farbauftrag ermöglicht. Von einem zentralen Injektor kommend wird die Farbe von der Mitte zu den Rändern eines sehr schnell (in der Regel 25.000 bis 70.000 U/min) rotierenden Glockentellers verteilt. Durch die Fliehkräfte entstehen Farbbänder, die in der Luft in Tröpfchen „geschnitten“ werden. Anschließend wird die Farbwolke durch die Mechanik eines Luftstroms (Lenkluft) geformt und transportiert und in der Regel innerhalb eines elektrostatischen Feldes verstärkt, wodurch eine extrem hohe Übertragungseffizienz entsteht.

Je höher die Farbviskosität, desto schneller muss der Glockenteller rotieren, um das gleiche Tröpfchenspektrum zu erzielen. Der Hochspannungseffekt trägt dazu bei, die Tröpfchengröße zu verringern. Das Ergebnis ist eine sehr gleichmäßige Schicht auf dem zu lackierenden Teil, mit einem Nasszustand und einer bevorzugten Metallplättchenorientierung, die mithilfe von Vortex-Lenkluft entsprechend angeordnet werden muss.

Funktionsweise

Eine mit Luft angetriebene Turbine versetzt einen Glockenteller in Rotation mit hoher Geschwindigkeit, proportional zum Luftstrom und –druck. Die Drehzahl wird einfach mit der SAMES KREMLIN-Rauschfrequenzmessung erfaßt. 

Der Mikrofonsensor bietet eine genaue Geschwindigkeitsmessung (<1%) und eine hohe Zuverlässigkeit. Er ist die beste Alternative zur herkömmlichen optischen Signalerfassung, die mit einer fragilen Kunststofffaser arbeitet empfindlich gegen Schmutz und Farbe ist.

Der Glockenteller ist eine Leichtgewichtkonstruktion und hochpräzise ausgewuchtet, um die hohe Rotationsgeschwindigkeit zu ermöglichen. Hergestellt nach den Höchstpräzisionsstandards der Luft- und Raumfahrttechnik. Der Glockenteller ist aus Aluminium oder Titan verfügbar.

Die SAMES KREMLIN Turbine ist eine eigenständige Entwicklung und dadurch wird die volle Kontrolle über die Leistungsfähigkeit der Zerstäuber gewährleistet.

SEHR HOMOGENER Spritzstrahl

Der Glockenteller sorgt für ein sehr homogenes Größenspektrum der Tröpfchen, was zu einer hervorragenden Oberflächenqualität führt.

FLEXIBILITÄTlexibilität

Die Auswahl des richtigen Glockentellers (Durchmesser zwischen 35 und 80 mm, mit konkaver oder exponentieller Form) muss entsprechend den Fließeigenschaften der Farbe sowie der benötigten Spritzstrahlgröße und Zerstäubung erfolgen.

Glockenteller mit LANGER LEBENSDAUER

In der Standardausführung sind die Hochrotationsglockenzerstäuber aus Aluminium gefertigt; dadurch sind sie extrem leicht und für die meisten Lacke geeignet.

Für eine noch längere Lebensdauer und die Nutzung mit Spezialfarben empfiehlt SAMES KREMLIN Glockenteller aus Titan, die eine noch höhere Abriebfestigkeit aufweisen.

Alle Glockenteller sind  mit einem Verteiler aus Titan ausgestattet.

Metallic  Applikation

Metallic Applikation

Bei Metallic Base Coat und Metallic Top Coat kann der gewünschte Metalliceffekt durch den Elektrostatikeffekt und die niedrige Tröpfchengeschwingikeit der Glockentechnologie zur Herausforderung werden. Innerhalb des elektrostatischen Feldes werden die Metallicflakes ausgerichtet und verlieren mit der regelmäßigen Ausrichtung an Reflektion im Schichtaufbau. Wir haben spezielle Zerstäuberkopf-Systeme mit effektiven Lenklufteinheiten und Hochrotationsglockentellern mit breitem Durchmesser entwickelt.
Dieses Prinzip kommt der Qualität einer Pistolenapplikation hinsichtlich der Farbdarstellung sehr nahe, bietet aber immer noch die Vorteile der Glocken-Technologie, mit dem höheren Auftragswirkungsgrad und einer gleichmäßigen Oberfläche.

Tröpfchenverteilung nach Anzahl und Volumen. Der durchschnittliche Tröpfchen-Durchmesser D10 beträgt bei Verwendung einer Pneumatikpistole unter diesen Bedingungen etwa 29 µm. Tröpfchenverteilung nach Anzahl und Volumen. Der durchschnittliche Tröpfchen-Durchmesser D10 beträgt bei Verwendung einer Pneumatikpistole unter diesen Bedingungen etwa 29 µm.

Entsprechende Tröpfchenverteilung mit Glocken-Technologie

Better droplet dispersion with Bell Tröpfchenverteilung nach Anzahl und Volumen. Der durchschnittliche Tröpfchen-Durchmesser D10 bei Verwendung einer Glocke beträgt unter diesen Bedingungen etwa 29 µm. Es wird somit das gleiche Ergebnis wie der Pneumatikpistole erzielt.

HIGH FLOW Glocken-Applikationen

HIGH FLOW Glocken-Applikationen Dank der hohen Rotationsgeschwindigkeit kann die Tröpfchengröße gesteuert werden und damit auch bei sehr hohen Ausflußraten, die in der Produktion gefordert sind, eine gute Oberflächenqualität erzielen (bis zu 1000cc/min in einigen Fällen).