Prozessanwendung MASSIVHOLZ: unsere LÖSUNGEN

Holzbeschichtungen (Farbe, Versiegelungen, Firnisse) verleihen dem Produkt den gewünschten Schutz sowie ein ansprechendes Aussehen. Diese Schichten müssen perfekt auf die Oberfläche aufgetragen werden, um Flecken, Reflektionen, Abnutzung, Orangenhaut und Blasenbildung zu verhindern. Wir bieten Ihnen verschiedene Lösungsansätze für jede Beschichtung, damit Sie zum einen diese Probleme verhindern und zum anderen Material einsparen können!

BEIZE

Die Applikation von Beize veredelt das Holz, indem die Maserungen hervorgehoben, Farbtonunterschiede harmonisiert und Farbveränderungen im Laufe der Zeit verhindert werden. Die Mehrheit der Hölzer auf dem Markt sind mit Beize behandelt worden. Dabei muss beachtet werden, dass Beize nur auf Massivholz aufgetragen wird, niemals auf MDF (Spanplatten). Unsere Airspray Produktreihe liefert Ihnen beste Ergebnisse!

Fleckenbildung
Haben Sie jemals FLECKENBILDUNG beim Beizen beobachtet

Dieses Problem tritt für gewöhnlich bei flachen Oberflächen auf, wenn die Farbpartikel im Spritzstrahlmuster nicht gleichmäßig verteilt sind. 

Um dieser Fleckenbildung entgegenzuwirken, empfehlen wir die HVLP Airspray-Technologie in Verbindung mit unserer VORTEX und dem RESTRIKTOR:

HALO-Effekt
Haben Sie jemals einen HALO-Effekt beim Beizen beobachtet

Das Problem entsteht vor allem bei komplexen Formen (Ecken, Kanten) und rührt daher, dass die zerstäubte Luft eine Art Barriere bildet, die die Farbpartikel an der korrekten Bedeckung der Ecken hindert. 

Um dem Halo-Effekt entgegenzuwirken, empfehlen wir die HVLP Airspray-Technologie in Verbindung mit unserer VORTEX und dem RESTRIKTOR:

Streifenbildung
Haben Sie jemals eine STREIFENBILDUNG beim Beizen beobachtet

Dieses Problem entsteht, wenn der Spritzstrahl nicht gleichmäßig ist. Farbpartikel sind in diesem Fall an manchen Stellen des Spritzstrahls besonders konzentriert und erzeugen dadurch einen Streifen auf dem zu lackierenden Objekt. 

Um der Streifenbildung entgegenzuwirken, empfehlen wir die HVLP Airspray-Technologie in Verbindung mit unserer VORTEX und dem RESTRIKTOR:

Probleme bei der Farbabstimmung
Haben Sie jemals PROBLEME DER FARBABSTIMMUNG beim Beizen beobachtet?

Probleme der Farbabstimmung treten dann auf, wenn die Menge an applizierter Beize bei 2 verschiedenen Teilen eines finalen Produktes differiert. 

Um Problemen der Farbabstimmung entgegenzuwirken, empfehlen wir die HVLP Airspray-Technologie in Verbindung mit unserer VORTEX und dem RESTRIKTOR:

Airspray Technologie
Die patentierte Airspray Vortex Technologie von SAMES KREMLIN liefert Ihnen die Lösung!

Bei der Beize-Beschichtung mithilfe von Airspray Spritzpistolen in der HOLZINDUSTRIE kann es zu Problemen kommen, deren Behebung kosten- und zeitintensiv ist.

Die neue FPro Pistole sowie die beiden neuen Technologien, Vortex und Restriktor, bieten die folgenden Vorteile: 

  • einen guten Umgriff auf schwer erreichbare Stellen (dank des Vortex-Effekts)
  • eine perfekte Lackschicht (dank des Vortex-Effekts)
  • eine schnelle Beschichtung in weniger Durchgängen
  • ein minimiertes Overspray führt zu besseren Arbeitsbedingungen und einem verminderten Wartungsaufwand der Kabine (dank des Restriktors)

VERWISCHTE BEIZE

Beim sogenannten "Shadowing" wird dekorative Beize aufgetragen, welche den Verlauf der Zeit darstellen soll. Es handelt sich um die ideale Technik, wenn Sie Ihren Möbeln einen antiken Look geben möchten.

Schatten auf Massivholz
Haben Sie jemals eine Schattenbildung beim Beizen beobachtet?

Das Problem resultiert aus einem ungleichmäßigen Spritzstrahl mit zu geringen oder zu großen Mengen Beize. 

Um Unregelmäßigkeiten in der Lackschicht entgegenzuwirken, empfehlen wir die  Airmix®-Technologie:

Airmix® Technologie
Airmix® ist die Antwort!

Wenn Sie eine gleichmäßige Beschichtung auf Massivholz oder eine Glanzbeschichtung auf MDF erzielen möchten, empfiehlt sich insbesondere die Airmix®-Technologie für die Applikation von Klar- und Decklack. 

Klar- und Decklack benötigen beide eine ausreichende Dünne. Beim Airspray-Verfahren müssen Sie zu viele Schichten auftragen, um die erwünschte Lackschicht zu erreichen, wobei eine Menge Lack als Overspray verloren geht. Bei Airless hingegen tragen Sie zu viel Material auf. 

Dank der geringen Farbpartikelgeschwindigkeit und der zusätzlichen 0,5 bar Zerstäuberluft, bindet Airmix® während des Auftragens ausreichend Lösemittel am Farbpartikel. Die 0,5 bar zusätzliche Luft begleitet den Farbpartikel bis zum Subtrakt und verhindert so, dass die Luft von außen um den Partikel herum zirkuliert und das Lösemittel verdunsten kann. Beim Auftragen von Klar- oder Decklack hilft das Lösemittel dabei, die Farbe zu glätten, um ein besonders glänzendes und ebenes Finish zu erhalten. Die Airmix®-Technologie verhindert somit die Verdunstung des Lösemittels und die Enstehung von Problemen wie Orangenhaut.

GRUNDIERUNGEN (UV- & NICHT-UV PRODUKTE)

Grundierungen werden als Zwischenschritt in der Beschichtung eingesetzt, damit eine gleichmäßige Penetration von Beize und Decklack ins Holz gewährleistet wird. Ebenso verhindern sie ein "Auslaufen" von Beize und Füllstoffen und bilden eine gute Grundlage für das Finish. Üblicherweise werden PU-, Acryl-, Zellulose- und H2O-Grundierungen eingesetzt. Eine einzelne Versiegelungsschicht ist meist ausreichend bei Massivholz.

Blasenbildung
Haben Sie jemals Blasenbildung bei der Applikation von Grundierungen beobachtet

Eingeschlossene Luft unter der Lackschicht ist Ursache dieses Problems. 

Um der Blasenbildung in Grundierungen entgegenzuwirken, empfehlen wir die Airless Skill Technologie:

Airless Technologie
DIE PATENTIERTE AIRLESS SKILL-TECHNOLOGIE VON SAMES KREMLIN IST DIE LÖSUNG!

Das Airless-Verfahren - in Kombination mit den Skill-Düsen - wird für die Applikation von UV-Lacken und Grundierungen auf Massivholz - und MDF empfohlen. 

Bei der Beschichtung mit UV-Lack wird die zusätzliche Zerstäuberluft Blasen bilden. Im Gegensatz zur klassischen Airless-Anwendung, setzt die Skill Düsen-Technologie nur halb so viel Materialdruck ein. Dadurch reduziert sich die Verdunstung, die Blasenbildung vermindert sich und eine hochwertige Oberfläche entsteht. 

Bei der Beschichtung mit Grundierung muss eine gewisse Schichtdicke erreicht sein, bevor geschmirgelt wird. Die geringe Farbgeschwindigkeit bei der Skill Düsen-Technologie - im Vergleich zur klassischen Airless Düse - führt zu weniger Overspray und ermöglicht ein näheres Beschichten des Objekts: eine höhere Übertragungsrate wird erreichtund die Lackschicht ist dicker. 

 

 

DECKLACKE

Ein Decklack wird für kosmetische Zwecke (Gloss, Mattlack) und/oder zum Schutz gegen Staub, Verschmutzung und UV eingesetzt. Dabei entsteht ein solider und farbloser Film, der meist in einer einzelnen Schicht zum Abschluss aufgetragen wird.

Orangenhaut
Haben Sie jemals die Bildung einer Orangenhaut bei Decklacken beobachtet?

Das Problem entsteht, wenn entweder dem Spritzstrahl zu viel Luft zugeführt wird oder zu viel Material in einer Schicht aufgetragen wird. 

Um der Entstehung von Orangenhaut entgegenzuwirken, empfehlen wir unsere Airmix® Technologie:

Airmix Technologie
AIRMIX® IST DIE LÖSUNG!

Wenn Sie eine gleichmäßige Beschichtung auf Massivholz oder eine Glanzbeschichtung auf MDF erzielen möchten, empfiehlt sich insbesondere die Airmix®-Technologie für die Applikation von Klar- und Decklack. 

Klar- und Decklack benötigen beide eine ausreichende Dünne. Beim Airspray-Verfahren müssen Sie zu viele Schichten auftragen, um die erwünschte Lackschicht zu erreichen, wobei eine Menge Lack als Overspray verloren geht. Bei Airless hingegen tragen Sie zu viel Material auf. 

Dank der geringen Farbpartikelgeschwindigkeit und der zusätzlichen 0,5 bar Zerstäuberluft, bindet Airmix® während des Auftragens ausreichend Lösemittel am Farbpartikel. Die 0,5 bar zusätzliche Luft begleitet den Farbpartikel bis zum Subtrakt und verhindert so, dass die Luft von außen um den Partikel herum zirkuliert und das Lösemittel verdunsten kann. Beim Auftragen von Klar- oder Decklack hilft das Lösemittel dabei, die Farbe zu glätten, um ein besonders glänzendes und ebenes Finish zu erhalten. Die Airmix®-Technologie verhindert somit die Verdunstung des Lösemittels und die Enstehung von Problemen wie Orangenhaut.